Australian Silky Terrier

    Aus Mein-Hund.de


    Der Australian Silky Terrier (auch: Silky Terrier) weist eine große Ähnlichkeit zum Yorkshire Terrier auf, ist aber generell etwas größer. Da der Australian Silky Terrier als sehr stur gilt, ist eine konsequente, aber dennoch liebevolle Erziehung wichtig.

    Ursprünge der Rasse

    Der Australian Silky Terrier wurde um 1900 als Begleithund wahrscheinlich aus dem Yorkshire Terrier, dem Australian Terrier und vielleicht auch dem Skye Terrier gezüchtet. Er war zwar von Beginn an als reiner Begleithund gedacht, ist aber trotz seines hübschen Haarkleides ein echter Terrier und eignet sich nicht als Schoßhündchen.

    Aussehen

    Der Körper des Australian Silky Terrier ist kompakt und fest, dabei trotzdem leicht gebaut. Er verfügt über eine tiefe, mittelbreite Brust, eine gerade Rückenlinie und dünne, rundliche Knochen an den Vorderläufen. Die Keulen sind gut entwickelt und er steht auf kleinen Katzenpfoten.

    Der Kopf des Hundes ist mäßig lang, mit kleinen, rundlichen, intelligenten Augen. Seine V-förmigen Stehohren sind frei von langen Haaren, die Rute ist hoch angesetzt und wird kupiert.

    Er erreicht eine Größe von 22,5 bis 23,5 Zentimetern und ein Gewicht von 3,5 bis 4,5 Kilogramm.

    Das Besondere am Australian Silky Terrier ist, wie der Name schon andeutet, sein Fell. Es kommt in blauen oder blaugrauen Variationen vor, mit lohfarbenen Abzeichen am Kopf und an den Beinen. Das seidig glänzende Fell erreicht vom Hals bis zum Rutenansatz eine Länge von 13-15 Zentimetern und fällt gerade und eng anliegend über den schmalen Rücken.

    Dabei bildet es genau auf der Mitte des Rückens einen schönen Scheitel. Unter dem langen Deckhaar besitzt der Hund keine Unterwolle. Von der Vorderfußwurzel und dem Sprunggelenk bis zur Pfote ist das Haar kürzer und lohfarben. Der Kopf ist mit einem silberblauen oder gelblich-roten Haarschopf geschmückt, die Haare fallen aber nicht über die Augen.

    Art und Wesen

    Der kleine Hund zeichnet sich durch Aufmerksamkeit und Aktivität aus. Trotz seiner geringen Größe ist er kraftvoll und verteidigt sein Territorium mit Gebell. Dennoch ist er ein sehr liebenswerter und freundlicher Kerl, der sich allerdings besonders von Fremden nicht immer gerne anfassen lässt.

    Haltung

    Der Australian Silky Terrier kann manchmal etwas eigensinnig sein und muss durch konsequente Erziehung vom Welpenalter an lernen, dass er nicht Herr im Hause ist. Das lange Fell sollte durch tägliches Bürsten vor dem Verfilzen geschützt werden. Auf Grund der fehlenden Unterwolle friert dieser Hund leicht und muss unbedingt vor Zugluft geschützt werden.

    Interessante Links zum Australian Silky Terrier

    Australian Silky Terrier Zucht

    Australian Silky Terrier Forum


    Steckbrief

    Australian silky terrier.jpg
    Rasse Australian Silky Terrier
    Gruppe Terrier
    Herkunft Australien
    Schulterhöhe 22,5-23,5 cm
    Gewicht 3,5-4,5 kg
    Farben blau oder blaugrau mit lohfarbenen Abzeichen
    Pflegeaufwand hoch
    Auslauf gering

    Themen

    Golden-retriever-teaser.jpg

    Golden Retriever
    Der Golden Retriever zählt zu den gefragtesten britischen Hunderassen.

    Papillon-Hund-teaser.jpg

    Papillon
    Der Papillon verdankt seinen Namen seiner Ohren-Form, ....

    Chow-Chow-teaser.jpg

    Chow-Chow
    Der Chow-Chow ist ein beliebter Wachhund, der in China seinen Ursprung hat.

    Dobermann-teaser.jpg

    Dobermann
    Der Dobermann ist eine sehr intelligente deutsche Hunderasse.