Beagle

    Aus Mein-Hund.de


    Der Beagle ist eine britische Hunderasse, die gerne als Jadghund eingesetzt wird. Durch sein fröhliches und gutmütiges Wesen findet er jedoch immer öfter auch als Familienhund Verwendung. Da Beagle sehr anhänglich und kontaktfreudig sind, sollte man sie nicht zu lange allein lassen oder ihnen einen Artgenossen zur Seite stellen.

    Video - Rassepotrait Beagle

    Weitere Rassehundeportraits erhalten Sie auf www.meisterpetztv.de.

    Ursprünge der Rasse

    Der Beagle kommt aus Großbritannien und stammt wohl vom Harrier und von altenglischen Laufhunden ab. Er ist dort seit dem 14. Jahrhundert belegt, obwohl schon bei den Römern beagleähnliche Jagdhunde erwähnt werden. Traditionell begleiteten Beagles die englischen Könige auf der Jagd. Sie werden auch heute noch gelegentlich bei der Hasenjagd eingesetzt, und zwar meistens in der Meute, da dies auf Grund ihrer relativ kleinen Größe effizienter ist.

    Heutzutage ist es jedoch weitaus üblicher, den Beagle wegen seines familienfreundlichen Charakters als Begleithund zu halten. Damit er aber auch wirklich ein "braver Familienbegleiter" wird, sollte man ihm bei der Erziehung gelegentlich auch die Grenzen seines Eigensinns aufweisen.

    Bildergalerie Beagle

    Aussehen

    Ein charakteristisches Merkmal des Beagle ist seine verhältnismäßig kleine Körpergröße. Der Kopf ist relativ lang und massig geformt, besitzt einen leicht aufgewölbten Hirnschädel und herabhängende Lefzen. Die relativ langen und zierlich gebauten Ohren hängen in Falten herab.

    Eine weitere Besonderheit des Beagle ist die bei Geburt dunkle Nase, die im Lauf der Zeit oft einen braunrosa Farbton annimmt. Der Körperbau ist durch und durch kräftig, was die gut gewölbten Rippen, die muskulösen Oberschenkel mit sehr viel Schubkraft und die kompakten, kräftigen Pfoten mit ausgeprägten Ballen zeigen. Seine Rute, die eine weiße Spitze besitzt, trägt der Beagle stets aufrecht. Die Schulterhöhe beträgt für beide Geschlechter 33 bis 40 Zentimeter.

    Den Beagle gibt es in zwei Farbvarianten: lohfarben und weiß sowie weiß-schwarz-lohfarben. Er trägt ein wasserabweisendes, kurzes, dichtes und glattes bis drahtiges Fell.

    Art und Wesen

    Die familienfreundlichen Charaktereigenschaften des Beagle äußern sich in seiner Anpassungsfähigkeit, Geselligkeit, Verträglichkeit und nicht zuletzt natürlich auch in seinem treuherzigen, liebenswerten Wesen und geben heutzutage meistens den Hauptgrund für die Anschaffung ab.

    Dabei sollte man aber seine hervorragenden Jagdeigenschaften wie feine Nase, Spurlaut, die guten Fähigkeiten zum Brackieren und Stöbern nicht unterschätzen, die er - wie bereits erwähnt - vor allem bei der Hasenjagd voll auslebt.

    Insgesamt könnte man seinen Charakter als sanft, fröhlich, lustig, intelligent und pfiffig, aber eben auch als etwas eigensinnig bezeichnen. Mit diesen Eigenschaften eignet er sich sehr gut als Spielgefährte für Kinder. Er macht jeden Unsinn mit und reagiert kaum böse oder gar scharf und aggressiv auf unbeholfene Kinderhände. Man muss aber beachten, dass Beagles wegen ihres Jagdtriebs viel Auslauf benötigen.

    Interessante Links zum Beagle

    Beagle Club Deutschland e. V.

    Beagle in Not


    Steckbrief

    Beagle.jpg
    Rasse Beagle
    Gruppe Lauf- und Schweißhunde
    Herkunft Großbritannien
    Schulterhöhe 33-40 cm
    Gewicht ca. 15 kg
    Farben lohfarben-weiß, weiß-schwarz-lohfarben
    Pflegeaufwand gering
    Auslauf hoch

    Themen

    Golden-retriever-teaser.jpg

    Golden Retriever
    Der Golden Retriever zählt zu den gefragtesten britischen Hunderassen.

    Papillon-Hund-teaser.jpg

    Papillon
    Der Papillon verdankt seinen Namen seiner Ohren-Form, ....

    Chow-Chow-teaser.jpg

    Chow-Chow
    Der Chow-Chow ist ein beliebter Wachhund, der in China seinen Ursprung hat.

    Dobermann-teaser.jpg

    Dobermann
    Der Dobermann ist eine sehr intelligente deutsche Hunderasse.