Deutscher Jagdterrier

    Aus Mein-Hund.de


    Die Hunderasse Deutscher Jagdterrier stammt, wie der Name schon sagt, aus Deutschland und wird vermehrt von Jägern gehalten. Er gilt als besonders lebhaft, neugierig und zäh, was ihn zum idealen Jagdhund macht. Da er sehr agil ist, eignet er sich nicht zur Wohnungshaltung und sollte in einer ländlichen Gegend zu Hause sein, am besten bei Besitzern, die sich viel mit ihm beschäftigen und raus gehen.

    Ursprünge der Rasse

    In den 1920er Jahren wurde der deutsche Jagdterrier in Bayern aus Welsh Terrier, altem englischen Black-and-tan Terrier und Foxterrier gezüchtet und anfangs ausschließlich für die Erdjagd verwendet. Auch heute noch wird er als reiner Jagdgebrauchshund gezüchtet, wozu er sich durch seinen hervorragenden Geruchssinn und seinen ausgeprägten Bewegungsdrang sehr gut eignet.

    Aussehen

    Der deutsche Jagdterrier ist ein robuster, gegen Krankheiten widerstandsfähiger Hund. Der Rücken ist mittellang, gerade und kräftig, die muskulösen Hinterläufe zeichnen sich durch tief liegende Sprunggelenke aus. Die dicke und hoch angesetzte Rute trägt er aufrecht. Er verfügt über einen starken Fang mit kraftvollem Gebiss und ungewöhnlich groß bezahntem Unterkiefer.

    Er erreicht eine Schulterhöhe von 33 bis 40 Zentimetern. Das Gewicht bewegt sich zwischen 7 und 9,5 Kilogramm bei den Hündinnen sowie zwischen 8,5 und 10 Kilogramm bei den Rüden.

    Das dichte Fell kann sowohl rau- als auch glatthaarig sein und weist meist eine schwarze oder dunkelbraune Färbung mit lohfarbenen Abzeichen auf; auch komplett rote Spielarten kommen gelegentlich vor.

    Art und Wesen

    Der deutsche Jagdterrier ist ein mutiger, temperamentvoller und energiegeladener Hund, der gelegentlich auch schnell und ohne Vorwarnung zuschnappen kann. Er verfügt über eine schnelle Auffassungsgabe und will körperlich und geistig gefordert werden.

    Aufgrund seines unabhängigen Charakters eignet er sich kaum als bloßer Familienhund, obwohl er als sehr personenbezogen gilt und sehr an seinem Besitzer hängt. Fremden gegenüber ist er eher misstrauisch.

    Haltung

    Die deutschen Jagdterrier schwimmen und apportieren sehr gerne und können daher zur Jagd im Wasser, zu Land und unter der Erde eingesetzt werden. Sie brauchen eine echte Beschäftigung mit viel Auslauf und schlafen auch gerne im Freien. Ihr temperamentvolles Wesen macht eine konsequente Erziehung notwendig.

    Interessante Links zum Deutschen Jagdterrier

    Deutscher Jagdterrier Club e. V.

    Deutsche Jagdterrier in Not

    Deutsche Jagdterrier Zucht


    Steckbrief

    Jagdterrier.jpg
    Rasse Deutscher Jagdterrier
    Gruppe Terrier
    Herkunft Deutschland
    Schulterhöhe 33-40 cm
    Gewicht 7-10 kg
    Farben schwarz oder dunkelbraun mit lohfarbenen Abzeichen
    Pflegeaufwand gering
    Auslauf hoch

    Themen

    Golden-retriever-teaser.jpg

    Golden Retriever
    Der Golden Retriever zählt zu den gefragtesten britischen Hunderassen.

    Papillon-Hund-teaser.jpg

    Papillon
    Der Papillon verdankt seinen Namen seiner Ohren-Form, ....

    Chow-Chow-teaser.jpg

    Chow-Chow
    Der Chow-Chow ist ein beliebter Wachhund, der in China seinen Ursprung hat.

    Dobermann-teaser.jpg

    Dobermann
    Der Dobermann ist eine sehr intelligente deutsche Hunderasse.