Foxterrier

    Aus Mein-Hund.de


    Beim Foxterrier unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Hunderassen: Dem Drahthaar-Foxterrier unde dem Glatthaar-Foxterrier. Insgesamt sind die beiden Rassen sich äußerlich und charakterlich sehr ähnlich: Sie eignen sich hervorragend als Jagdhunde und sind sehr bewegungsfreudig. Zudem haben sie ihren eigenen Kopf, was eine strikte Erziehung verlangt.

    Ursprünge der Rasse

    Die Vorfahren des in England oft als "Gentleman of the Dogs" bezeichneten Glatthaar-Foxterriers wurden als Stallhunde zur Ratten- und Mäusejagd eingesetzt, bevor sie im 18. Jh. als mutige Erdhunde zur Arbeit im Fuchsbau herangezüchtet wurden. Durch die Einkreuzung eines Wire-Haired-Terriers erhielt man einen Hund mit wasserfestem Fell, das auch vor Gestrüpp und Dornen schützte.

    Aussehen

    Der Foxterrier ist ein kraftvoll und kompakt gebauter Hund, der jedoch nie schwerfällig oder grob wirkt. Der Rücken ist kurz, kräftig und gerade, die Rute gewöhnlich auf die Hälfte kupiert. Er verfügt über einen runden Kopf mit spitzer Schnauze, V-förmigen, ziemlich kleinen Klappohren, einem kraftvollen Kiefer und runden, lebhaften Augen. Der Körperbau beider Varianten ist identisch und beide verfügen über eine robuste Gesundheit.

    Er erreicht eine Größe von 36 bis 40 Zentimeter bei einem Gewicht von 7 bis 10 Kilogramm.

    Die Unterscheidung der beiden Foxterrier-Varianten bezieht sich hauptsächlich auf das Haarkleid. So ist das Fell des Glatthaar-Foxterriers weich, enganliegend und glatt und zeigt eine weiße oder überwiegend weiße, rotbraun oder schwarz gescheckte Färbung. Beim Drahthaar-Foxterrier ist das Fell hingegen dicht und drahtig, ebenfalls überwiegend weiß mit rotbrauner oder schwarzer Scheckung. Häufig zeigen sich hier dunkle Flecken über einem oder beiden Augen und manchmal hat diese Spielart einen fast ganz schwarzen Kopf. Typisch für den Drahthaar-Foxterrier ist der dichte Schnurrbart.

    Art und Wesen

    Besonders der drahthaarige Foxterrier ist wegen seiner lustigen und intelligenten Art sehr beliebt. Bei beiden Spielarten handelt es sich um lebhafte, mutige und intelligente Hunde mit ausgeprägtem Spieltrieb. Sie sind neugierig und aufgeweckt und eignen sich sehr gut als Familienhunde.

    Haltung

    Der sehr lebhafte Hund benötigt eine liebevolle und konsequente Erziehung und viel Zuwendung und Spiel mit seinem Besitzer sowie mit anderen Hunden, da er ansonsten zu Sturheit und Dickköpfigkeit neigt. Durch regelmäßiges Spiel kann auch der angeborene Jagd- und Buddeltrieb befriedigt werden. Beide Varianten müssen regelmäßig gebürstet und getrimmt werden.

    Gesundheit

    Foxterrier sind häufig von folgender erblich bedingter Krankheit betroffen:

    Interessante Links zum Foxterrier

    Foxterrier Club Schweiz

    Deutscher Foxterrier Verband e. V.

    Terrier in Not


    Steckbrief

    Foxterrier freigestellt F3727151 Eric Isselee.jpg
    Rasse Foxterrier
    Gruppe Terrier
    Herkunft Großbritannien
    Schulterhöhe 36-40 cm
    Gewicht 7-10 kg
    Farben weiß, auch mit rotbrauner oder schwarzer Scheckung
    Pflegeaufwand mittel
    Auslauf hoch

    Themen

    Golden-retriever-teaser.jpg

    Golden Retriever
    Der Golden Retriever zählt zu den gefragtesten britischen Hunderassen.

    Papillon-Hund-teaser.jpg

    Papillon
    Der Papillon verdankt seinen Namen seiner Ohren-Form, ....

    Chow-Chow-teaser.jpg

    Chow-Chow
    Der Chow-Chow ist ein beliebter Wachhund, der in China seinen Ursprung hat.

    Dobermann-teaser.jpg

    Dobermann
    Der Dobermann ist eine sehr intelligente deutsche Hunderasse.