Griffon Nivernais

    Aus Mein-Hund.de


    Der Griffon Nivernais ist eine französische Hunderasse, die früher vor allem zur Wildschweinjagd eingesetzt wurde. Der Griffon Nivernais gitl als besonders gutmütig und agil . Er braucht eine konsequente und liebevolle Erziehung, um nicht ständig seinem Jagdtrieb nachzugeben.

    Ursprünge der Rasse

    Der Grand Griffon Nivernais hat einen sehr alten Ursprung und wurde ursprünglich für die Bärenjagd gezüchtet. Rauhaarige, hochbeinige Hunde werden in Frankreich seit ca. 800 Jahren bei der Jagd eingesetzt.

    Der Grand Griffon Nivernais könnte von den mittlerweile nicht mehr existierenden Chien Gris de Saint Louis abstammen, die im Laufe der Kreuzzüge aus dem Orient nach Europa gelangten. Auf dem ersten Blick lässt die eher struppige Erscheinung des Hundes nicht auf einen schnellen Jagdhund schließen, tatsächlich ist der Grand Griffon Nivernais jedoch einer der talentiertesten Hunde für eine sehr sportliche Art der Jagd. Dennoch begann im 19. Jahrhundert der Niedergang der Rasse, da viele Jäger Hunde bevorzugten, die schneller, aber weniger widerstandsfähig waren.

    Aussehen

    Die Rasse des Grand Griffon Nivernais ist robust und kräftig. Der große, aber leicht gebaute Hund ähnelt dem Spinone. Sein Kopf ist schmal und länglich mit borstigen Augenbrauen und auch der Fang ist relativ lang. Die Nase des Hundes ist schwarz und am Kinn hat er einen kleinen Bart. Seine Ohren sind mittellang und weich, sie sollten auf der Höhe des oberen Augenrandes angesetzt sein. Die Schultern sind leicht schräg und schmal. Die Läufe wirken durch die Behaarung kräftig, sind jedoch eher trocken. Der Brustkorb des Grand Griffon Nivernais ist tief, aber nicht breit. Sein Rücken ist länglich mit leicht abfallender Kruppe. Die Rute ist säbelförmig und mittellang.

    Der Grand Griffon Nivernais erreicht eine Schulterhöhe von 54 bis 62 Zentimetern, wobei Hündinnen geringfügig kleiner sind als Rüden.

    Das Deckhaar des Fells ist lang und zottig, wodurch der Hund ein struppiges Aussehen erhält. Das Haar ist zwar derb, sollte aber nicht wollig oder gelockt sein.

    Art und Wesen

    Der ausgezeichnete Jagdhund ist als Stadthund äußerst ungeeignet. Er hat einen hohen Bewegungsbedarf und ist nicht nur schnell, sondern auch ausdauernd und mutig; ausgedehnte Aufenthalte im Freien schätzt er sehr. Er neigt allerdings zum Eigensinn und sollte sorgfältig erzogen werden. Seinem Herrn ist er absolut zugetan, andere Hunde oder Haustiere toleriert er problemlos. Fremden gegenüber ist er scheu und eher abweisend.


    Steckbrief

    Griffon nivernais.jpg
    Rasse Griffon Nivernais
    Gruppe Lauf- und Schweißhunde
    Herkunft Frankreich
    Schulterhöhe 54-62 cm
    Gewicht 23-28 kg
    Farben rehbraun, grau, schwarz
    Pflegeaufwand gering
    Auslauf hoch

    Themen

    Golden-retriever-teaser.jpg

    Golden Retriever
    Der Golden Retriever zählt zu den gefragtesten britischen Hunderassen.

    Papillon-Hund-teaser.jpg

    Papillon
    Der Papillon verdankt seinen Namen seiner Ohren-Form, ....

    Chow-Chow-teaser.jpg

    Chow-Chow
    Der Chow-Chow ist ein beliebter Wachhund, der in China seinen Ursprung hat.

    Dobermann-teaser.jpg

    Dobermann
    Der Dobermann ist eine sehr intelligente deutsche Hunderasse.