Italienisches Windspiel

    Aus Mein-Hund.de


    Dem zierlichen Körper des Italienischen Windspiels entspricht seine überaus sensible Wesensart. Es ist sehr empfindlich gegenüber Strafen und reagiert bereits auf lautes Schimpfen mit großer Angst. Die Unterbringung in einer größeren, eher lauten Familie würde für ein Windspiel eine Belastung sein, obwohl es sich als freundlicher, aufmerksamer Familienhund erweist. Beim Italienischen Windspiel handelt es sich um eine kleine Formm des Greyhounds.

    Herkunft und Haltung

    Das Italienische Windspiel ist eine relativ alte Rasse, die bereits im 16. Jahrhundert auf Gemälden dargestellt wurde. Sie fand Verwendung bei der Jagd auf Kaninchen, aber auch auf Ratten und Mäuse. Ursprünglich entstand die Rasse wohl nicht in Italien.

    Wie viele andere Windhunde stammen vermutlich auch die Windspiele von den altägyptischen Hunden sowie von Rassen aus dem antiken Griechenland ab. Ihren Höhepunkt fand die Zucht in der Renaissance, als das Windspiel zum Lieblingshund der italienischen Adelshäuser wurde.

    Heute werden Windspiele nicht mehr zur Jagd verwendet, sondern leben als Familien- und Begleithunde.

    Aussehen

    Windspiele sind äußerst zierliche, leichte Hunde. Sie besitzen einen windhundtypisch schmalen und langen Kopf mit spitz zulaufender Schnauze und großen, fast runden Augen. Außerdem so genannte Rosenohren, die am Ansatz aufgerichtet sind und in der Länge zur Seite fallen.

    Beim Rennen werden die Ohren nach hinten angelegt. Der Hals ist lang und schlank, der Rücken in der Lende abfallend, was durch die im Stehen zwischen die Hinterbeine gezogene Rute verstärkt wird. Der Bauch ist stark aufgezogen. Windspiele besitzen lange, schlanke Beine und eine gerade oder leicht gebogene, tief getragene Rute.

    Durch ihren zierlichen Körperbau wiegen sie lediglich 3 bis 5 Kilogramm. Sie erreichen eine Schulterhöhe von 30 bis 37 Zentimetern.

    Die kleine Laufhundrasse besitzt ein sehr feines, kurzes, anliegendes Fell. Es kommt in verschiedenen einfarbigen Schattierungen vor; die häufigsten sind schwarz oder blau, grau und rot- oder rehbraun. Weiße Abzeichen, die zum Teil sehr großflächig an Kopf, Brust, Unterbauch, Läufen und Schwanzspitze verteilt sind, sind zugelassen.

    Art und Wesen

    Der Italienisch Windspiel ist sein ganzes Leben lang verspielt wie ein Welpe; gegenüber körperlicher Zuwendung zeigt er sich häufig gleichgültig. Das dünne Fell macht Windspiele empfindlich für Kälte. Wie die meisten Windhunde besitzt auch diese Rasse einen ausgeprägten Jagdtrieb.


    Steckbrief

    Italienisches windspiel.jpg
    Rasse Italienisches Windspiel
    Gruppe Windhunde
    Herkunft Italien
    Schulterhöhe 30-37 cm
    Gewicht um 4 kg
    Farben schiefergrau, blau, rehbraun, elfenbein, weiße Abzeichen sind erlaubt
    Pflegeaufwand gering
    Auslauf mittel

    Themen

    Golden-retriever-teaser.jpg

    Golden Retriever
    Der Golden Retriever zählt zu den gefragtesten britischen Hunderassen.

    Papillon-Hund-teaser.jpg

    Papillon
    Der Papillon verdankt seinen Namen seiner Ohren-Form, ....

    Chow-Chow-teaser.jpg

    Chow-Chow
    Der Chow-Chow ist ein beliebter Wachhund, der in China seinen Ursprung hat.

    Dobermann-teaser.jpg

    Dobermann
    Der Dobermann ist eine sehr intelligente deutsche Hunderasse.