Kuvasz

    Aus Mein-Hund.de


    Der Kuvasz ist ein ungarischer Hirtenhund, der sich besonders in seinem Ursprungsland großer Beliebtheit erfreut. Er gilt als besonders intelligenter Hund, der autonom handelt und denkt und dennoch sehr sensibel reagieren kann. Erzieht man den Kuvasz mit viel Liebe und Geduld ist er sein Leben lang ein treuer Begleiter.

    Ursprünge der Rasse

    Der Kuvasz stammt von den Hunden der mongolischen Völker ab, die nach Ungarn einwanderten. Dort wurde er vermutlich mit dem molossischen Würgehund sowie mit dem ebenfalls ungarischen Komondor gekreuzt. Mitte bis Ende des 15. Jahrhunderts war es in Ungarn nur Fürsten gestattet, die weißen Hunde zu besitzen.

    Später wurde der Kuvasz als Beschützer der Schafherden vor wilden Tieren sowie als Hofhund eingesetzt. Das weiße Fell ermöglichte es dem Hirten, seinen Hund auch bei Dunkelheit zu finden. Während der Zeit der Weltkriege waren die Kuvasz vom Aussterben bedroht; erst nach 1945 begann eine systematische Reinzucht. Heute zeigt sich die Rasse in Europa und Amerika als angenehmer und freundlicher Familienhund.

    Aussehen

    Der Körperbau der ungarischen Hirtenhundrasse ist eckig und sehr kräftig. Der Kopf ist breit mit langem, tiefem Fang, dunklen, mandelförmigen Augen und hängenden Ohren, die bei Aufmerksamkeit leicht nach vorn geklappt werden.

    Der Hals ist verhältnismäßig kurz und muskulös. Er geht in kräftige Schultern und einen langen, absolut geraden Rücken über. Die Beine sind lang und mit Fahnen versehen; die tief und mit nur leichter Biegung getragene Rute ist dicht und lang behaart.

    Kuvasz-Rüden messen mindestens 65 Zentimeter Schulterhöhe; Hündinnen zwischen 60 und 65 Zentimetern.

    Der Kuvasz kommt lediglich mit weißem oder (selten) cremefarbenem Fell vor. Das Fell ist am Kopf und an den Vorderbeinen kürzer und glatt; am restlichen Körper ist es von mittlerer Länge, leicht gelockt und ausgesprochen dicht. Krallen, Nase und Augenumrandung sind dunkel.

    Art und Wesen

    Grundsätzlich ist der Kuvasz ein gutmütiger, eher ruhiger und absolut kinderlieber Hund. Fremden gegenüber gibt er sich häufig distanziert. Aufgrund des für Hirtenhunde typischen willensstarken Charakters braucht diese Rasse eine sehr konsequente Erziehung.

    Kuvasz bedeutet im Ungarischen soviel wie "Beschützer", und seinem Namen wird er auch als Familienhund voll gerecht, da er einen ausgeprägten Schutzinstinkt besitzt. Dabei erweist er sich als ausgesprochen mutig und absolut loyal.

    Haltung

    Aufgrund des langen, aber schmutzabweisenden Fells benötigt der Kuvasz nur mäßige Pflege; im Fellwechsel verliert er jedoch viele Haare und muss täglich gebürstet werden.

    Interessante Links zum Kuvasz

    Klub für ungarische Hirtenhunde e.V.

    Kuvasz Zucht


    Steckbrief

    Kuvasz.jpg
    Rasse Kuvasz
    Gruppe Hüte- und Treibhunde
    Herkunft Ungarn
    Schulterhöhe 60-70 cm
    Gewicht um 60 kg
    Farben weiß
    Pflegeaufwand mittel
    Auslauf mittel

    Themen

    Golden-retriever-teaser.jpg

    Golden Retriever
    Der Golden Retriever zählt zu den gefragtesten britischen Hunderassen.

    Papillon-Hund-teaser.jpg

    Papillon
    Der Papillon verdankt seinen Namen seiner Ohren-Form, ....

    Chow-Chow-teaser.jpg

    Chow-Chow
    Der Chow-Chow ist ein beliebter Wachhund, der in China seinen Ursprung hat.

    Dobermann-teaser.jpg

    Dobermann
    Der Dobermann ist eine sehr intelligente deutsche Hunderasse.