Löwchen

    Aus Mein-Hund.de


    Der Löwchen (auch: Kleiner Löwenhund) ist eine französische Hunderasse, die aufgrund ihres schlauen, gelehrigen Wesens gerne als Familienhunde verwendet wird. Löwchen sind lebhaft und verspielt und zudem sehr anpassungsfähig. Ihre Lauf- und Spielfreudigkeit leben sie gerne auf ausgedehnten Spaziergängen aus, können sich jedoch auch gut den Bedürfnissen älterer Menschen anpassen.

    Ursprünge der Rasse

    Das aus Frankreich stammende Löwchen gehört zu den eher seltenen Kleinhunden mit einer kleinen Zuchtbasis. Man kann seine Existenz auf Zeichnungen und Gemälden bis zum 13. Jahrhundert zurückverfolgen, wo es oft bereits in seiner typischen Schur abgebildet ist. 1969 war das Löwchen als seltenster Hund der Welt im Guiness-Buch der Rekorde verzeichnet: Es gab weltweit nur noch 40 Exemplare, von denen 20 in Deutschland lebten.

    Aussehen

    Das Löwchen zählt zur Rassegruppe der Bichons. Es wirkt auf den ersten Blick zerbrechlich, doch der Eindruck täuscht, es handelt sich um eine robuste Rasse. Auf dem kurzen, gut proportionierten Körper sitzt ein kurzer, relativ breiter Schädel. Die Läufe sind gerade und schmal, mit kleinen, runden Pfoten. Der Nasenschwamm ist schwarz und liegt gut in Verlängerung der Nase.

    Die Augen sind groß, rund und dunkel, was den Tieren einen intelligenten Gesichtsausdruck verleiht. Die langen, befransten Ohren werden herabhängend getragen. Die mittellange Rute wird bei Ausstellungshunden bis auf eine Quaste geschoren und über den Rücken getragen. Der Hund hat ein Scherengebiss.

    Die ca. 7 Kilogramm schweren Tiere besitzen eine Schulterhöhe zwischen 25 und 32 Zentimeter bei einem Gewicht von 4 bis 8 Kilogramm.

    Das lange, gewellte Fell kann sowohl einfarbig wie auch gescheckt sein. Alle Arten von Farbschattierungen außer braun sind möglich. Die zarte Beschaffenheit des Fells hat zur Folge, dass die Tiere vor Kälte nur wenig geschützt sind.

    Art und Wesen

    Während das Löwchen sich gegenüber Fremden reserviert zeigt, verhält es sich seinem Herrchen gegenüber anschmiegsam und zärtlich. Das Löwchen kommt mit anderen Haustieren gut aus und ist wachsam, jedoch ohne dabei ständig Laut zu geben.

    Haltung

    Der Pflegeaufwand ist vor allem im Vergleich zu anderen Bichons nicht allzu hoch. Das Fell muss nur regelmäßig kurz gebürstet werden, da das Tier nicht haart und das lose Haar im Fell hängen bleibt.

    Will man, dass das Aussehen des Löwchens dem Standard entspricht, so ist der Aufwand höher, da der Hinterteil geschoren werden muss, um das Löwenhafte der Rasse zu betonen. Ist das Löwchen zugewachsen, sollte man es etwas öfter kämmen als im Falle einer Schur.


    Steckbrief

    Loewchen6.jpg
    Rasse Löwchen
    Gruppe Gesellschafts- und Begleithunde
    Herkunft Frankreich
    Schulterhöhe um 32 cm
    Gewicht 4-8 kg
    Farben Fell lang und gewellt; alle Farben außer braun und alle Derivate dieser Farbe
    Pflegeaufwand mittel
    Auslauf gering

    Themen

    Golden-retriever-teaser.jpg

    Golden Retriever
    Der Golden Retriever zählt zu den gefragtesten britischen Hunderassen.

    Papillon-Hund-teaser.jpg

    Papillon
    Der Papillon verdankt seinen Namen seiner Ohren-Form, ....

    Chow-Chow-teaser.jpg

    Chow-Chow
    Der Chow-Chow ist ein beliebter Wachhund, der in China seinen Ursprung hat.

    Dobermann-teaser.jpg

    Dobermann
    Der Dobermann ist eine sehr intelligente deutsche Hunderasse.