Mops

Aus Mein-Hund.de

Der Mops ist eine englische Hunderasse, die als besonders agil gilt. Seinen Name verdankt der Mops dem niederdeutschen Wort "mopen", was übersetzt soviel heißt wie "den Mund verziehen" und wohl eine Anspielung auf die Gesichtszüge der Möpse sind.

Inhaltsverzeichnis

Video - Rassepotrait Mops

Weitere Rassehundeportraits erhalten Sie auf www.meisterpetztv.de.

Ursprünge der Rasse

Dieser kräftige, kleine Hund entstand ursprünglich in China; mit den anderen Palasthundrassen wie dem Pekinesen und dem Shih-Tzu hat er die geringe Größe und die verkürzte Schnauze gemein. Holländische Seefahrer brachten im 16. Jahrhundert Möpse nach Europa. Hier wurde er rasch zu einem Modehund, der vor allem an den Adelshöfen Liebhaber fand.

Der wohl bedeutendste Mops der Geschichte verbellte die Eindringlinge, die 1570 Wilhelm von Oranien ermorden wollten, und verhinderte so das Attentat. Die Oranier brachten diese Hunderasse auch nach England, wo sie ebenfalls rasch Verbreitung fand. Durch seine Behandlung als Luxushund, der diamantene Halsbänder trug und von goldenen Tellern fraß, wurde der Mops schließlich zur Spottfigur.

Aussehen

Der Mops ist ein äußerst kompakter und stämmiger Hund. Der Kopf ist groß, mit breiter Stirn. Die kleinen, dreieckigen, nach vorn gefalteten Ohren setzen relativ hoch am runden Schädel an. Die Schnauze ist extrem verkürzt; die Haut darüber bis hinauf zur Stirn bildet Falten. Die runden Augen sind vorgewölbt.

Der Kopf geht ohne deutlichen Absatz in den kurzen, kräftigen Hals über. Die im Idealfall zweifach geringelte, auf dem Rücken getragen Rute setzt hoch am kurzen und geraden Rücken an. Der Körper ist massiv, mit tiefer Brust und gerundeten Rippen. Teilweise bilden sich auch auf dem Rücken Hautfalten. Die kurzen Beine sind stämmig und stehen weit auseinander.

Möpse erreichen eine Schulterhöhe von 25 bis 28 Zentimetern und wiegen um 7 Kilogramm.

Der Mops kommt in den Farben silbergrau, apricot, beige und schwarz vor, wobei weiße Abzeichen nicht zugelassen sind. Hunde mit heller Fellfarbe besitzen eine schwarze Gesichtsmaske und häufig schwarze Haarspitzen am Rücken. Die Augen sind wie die Krallen schwarz. Das Fell ist sehr dicht und kurz, mit glatter, glänzender Struktur.

Art und Wesen

Möpse sind wache, fröhliche Hunde. Aufgrund ihrer Freundlichkeit auch Kindern gegenüber und dem fast völligen Fehlen jeglicher Aggression stellen sie ideale Familienhunde dar. Um Möpse gesund zu erhalten, muss jedoch ihrem ausgeprägten Fresstrieb und ihrer natürlichen Faulheit Einhalt geboten werden.

Haltung

Heute erfreut sich der Mops wieder großer Beliebtheit bei Familien wie Alleinstehenden. Er ist pflegeleicht und benötigt nur wenig Auslauf, obwohl er trotz seines gedrungenen Körperbaus eine überraschende Ausdauer besitzt. Möpse sind, wenn sie aus gemäßigten Zuchten stammen, robuste und ausgesprochen langlebige Hunde.

Gesundheit

Bei Möpsen existieren, wie auch bei Pekinesen, so genannte Qualzuchten. Durch eine extreme Selektion auf das Merkmal der kurzen, wie eingedrückt wirkenden Schnauze entstanden Zuchtlinien, die teilweise starke Atemprobleme aufweisen. Auch neigen die Tiere zu Bindehautentzündungen sowie zu Hautkrankheiten in den Gesichtsfalten. Auch normale, gesunde Möpse schnarchen und grunzen häufig.

Interessante Links zum Mops

Mops Blog für Kenner und Liebhaber

Deutscher Mopsclub e. V.


Steckbrief

Mops F20891202 Uwe Groetzner.jpg
Rasse Mops
Gruppe Gesellschafts- und Begleithunde
Herkunft China
Schulterhöhe um 28 cm
Gewicht 6,5-8,5 kg
Farben grau, beige, schwarz
Pflegeaufwand gering
Auslauf gering

[Bearbeiten] Artikel teilen

[Bearbeiten] Themen

Golden-retriever-teaser.jpg

Golden Retriever
Der Golden Retriever zählt zu den gefragtesten britischen Hunderassen.

Papillon-Hund-teaser.jpg

Papillon
Der Papillon verdankt seinen Namen seiner Ohren-Form, ....

Chow-Chow-teaser.jpg

Chow-Chow
Der Chow-Chow ist ein beliebter Wachhund, der in China seinen Ursprung hat.

Dobermann-teaser.jpg

Dobermann
Der Dobermann ist eine sehr intelligente deutsche Hunderasse.

[Bearbeiten] Neueste Kommentare