Scottish Terrier

    Aus Mein-Hund.de


    Der Scottish Terrier (auch: Aberdeen-Terrier, Scotch Terrier) ist eine britische Hunderasse, deren auffälligste Merkmale der Bart und ihre großen Ohren sind. Er gilt als sehr intelligent und loyal, die wie die meisten Terrier aber auch sehr dickköpfig sein können.

    Ursprünge der Rasse

    Die Vorfahren des Scottish Terrier sind vermutlich die Hunde der westschottischen Inseln. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wurde aus ihnen selektiv der Scottish Terrier zur Jagd auf Kleinsäugetiere gezüchtet. Heute wird er hauptsächlich als Begleithund gehalten und ist aufgrund seines nicht allzu großen Laufbedürfnisses für das Stadtleben geeignet. Natürlich benötigt er wie alle Terrierarten trotzdem ausreichend Bewegung.

    Aussehen

    Bei den kurzen und geraden Gliedmaßen des Scottish Terrier stechen die besonders kräftigen Hinterläufe mit den robusten und breiten Gesäßbacken ins Auge, die Vorderpfoten sind leicht größer als die Hinterpfoten. Sein sehr muskulöser, kurzer Rücken ist gerade und waagrecht. Die mittellange Rute, die sein Gleichgewicht unterstützt, wird gerade oder leicht gebogen getragen. Auf dem mittellangen, muskulösen Hals trägt er den Kopf elegant und aufrecht.

    Der Scottish Terrier verfügt über einen ziemlich langen Schädel, der nahezu flach und ohne vorstehende Jochbögen verläuft, allerdings weist er einen leichten, aber klar erkennbaren Stop auf. Die Länge des Fangs entspricht der Schädellänge. Charakteristisch für den Scottish Terrier ist der stark behaarte Kopf mit den auffallend langen Brauen und dem ausgeprägten Schnurrbart. Unter den Augenbrauen verbergen sich mandelförmige, tiefliegende Augen, mit denen er intelligent in die Welt blickt. Zierlich und gerade sind die zugespitzten Stehohren am Schädeldach angesetzt.

    Die niederläufige Terrierart erreicht eine Größe von 25 bis 28 Zentimetern bei einem Gewicht von 8,5 bis 10,5 Kilogramm.

    Das Fell des Scottish Terriers kommt in sämtlichen Nuancen von schwarz, weizenfarben und pfeffer-salz vor. Dabei verfügt er über ein drahtiges, dichtes, anliegendes Deckhaar und kurze, dichte, weiche Unterwolle.

    Art und Wesen

    In diesem Hund verbinden sich Temperament und Besonnenheit. Er wirkt oft etwas reserviert und überlegt sich genau, wen er mag und wen nicht. Hat er aber einmal zu einem Menschen oder einer Familie Zutrauen gefasst, ist er sehr anhänglich und treu ergeben und zeigt hervorragende Schutzhundqualitäten.

    Er ist sehr wachsam, aber niemals laut, flink und rege, dabei aber nicht aggressiv. Der Scottish Terrier hat eine starke Persönlichkeit, was auch bedeutet, dass er zuweilen sehr eigenwillig sein kann und sich nicht ohne weiteres Befehlen beugt. Eine konsequente Erziehung ist also unerlässlich.

    Haltung

    Da es dieser Hunderasse bei der Haltung als Stadthund meist an der Bewegung mangelt, die dem ursprünglichen Jagdhund zugedacht war, neigt sie gerne zum Dickwerden.

    Zudem sind Hunde dieser Rasse anfällig für Diabetes. Es sollte also auf eine gesunde Ernährung geachtet werden, um diesen Risiken vorzubeugen. Das lange Fell sollte täglich gebürstet und zwei mal im Jahr getrimmt werden. Dem Bart sollte man hierbei besondere Aufmerksamkeit widmen.

    Interessante Links zum Scottish Terrier

    Terrier in Not

    Klub für Terrier e. V.


    Steckbrief

    Scottish Terrier.jpg
    Rasse Scottish Terrier
    Gruppe Terrier
    Herkunft Großbritannien
    Schulterhöhe 25-28 cm
    Gewicht 8,5-10,5 kg
    Farben schwarz, weizenfarben, pfeffer-salz
    Pflegeaufwand hoch
    Auslauf mittel

    Themen

    Golden-retriever-teaser.jpg

    Golden Retriever
    Der Golden Retriever zählt zu den gefragtesten britischen Hunderassen.

    Papillon-Hund-teaser.jpg

    Papillon
    Der Papillon verdankt seinen Namen seiner Ohren-Form, ....

    Chow-Chow-teaser.jpg

    Chow-Chow
    Der Chow-Chow ist ein beliebter Wachhund, der in China seinen Ursprung hat.

    Dobermann-teaser.jpg

    Dobermann
    Der Dobermann ist eine sehr intelligente deutsche Hunderasse.