Sloughi

    Aus Mein-Hund.de


    Der Sloughi ist eine Hunderasse aus Marokko, die ursprünglich bei der Jagd auf Wüstenfüchse, Gazellen und Wüstenhasen eingesetzt wurde. Der Sloughi ist wie alle Windhunde äußerst schnell und braucht viel Auslauf.

    Ursprünge der Rasse

    Der Sloughi war ursprünglich in ganz Nordafrika verbreitet, findet sich heute jedoch vor allem in Marokko. Auf ägyptischen Wandreliefs aus dem 1. Jahrtausend v.Chr. sind bereits Abbildungen ähnlicher Windhunde zu sehen. Seit Jahrhunderten gehört der Sloughi neben dem arabischen oder Berberpferd und dem Dromedar zum wichtigsten Besitz eines Beduinen.

    Er half bei der Falkenjagd, indem er die Beute aufhetzte oder apportierte. Durch das Leben in den Zelten ihrer Herren entwickelten sich absolut loyale und anhängliche Hunde. Die Bedingungen der Wüste wiederum formten den selbstständigen Charakter und die Anspruchslosigkeit dieser Rasse. In Europa wurde die Rasse erst durch die Berichte nordafrikanischer Expeditionen im 19. Jahrhundert bekannt.

    Aussehen

    Der Sloughi ist ein typischer Windhund von eher knochiger, aber sehr muskulöser Statur. Der Kopf ist lang, mit keilförmig zulaufender Schnauze und leicht gewölbter Nasenlinie. Die Ohren sind von mittlerer Größe und dreieckig mit leicht abgerundeter Spitze.

    Sie werden hängend oder leicht nach vorne gekippt getragen. Der lange, schlanke Hals geht in einen langen, nur mäßig gewölbten Rücken über. Der Bauch ist deutlich aufgezogen. Die Läufe sind gerade und sehr trocken, mit bodennahen Sprunggelenken. Die lange, dünne Rute wird im Stand zwischen die Hinterläufe gezogen.

    Rüden erreichen eine Schulterhöhe von 66 bis 72 Zentimetern, Hündinnen messen 61 bis 68 Zentimeter.

    Sloughis kommen in den einheitlichen Farben Sand, Hellsand, Rot-Sand, Schwarz-Sand sowie in gestromten Varianten vor. Die hellen Fellfarben weisen oft eine schwarze Gesichtsmaske auf. Schwarze Hunde weisen eine loh- bzw. sandfarbene Zeichnung an Schnauze und Wange, in den Ohren, an der Brust, der Vorderseite der Läufe und an den Pfoten auf. Das Fell ist sehr kurz und dicht. Augen und Nase sind von dunkler Farbe.

    Art und Wesen

    Die marokkanischen Windhunde sind mutige, ausdauernde Tiere, die sich Fremden gegenüber sehr vorsichtig verhalten. Sie reagieren sehr sensibel auf die Stimmung ihres Besitzers. Ein Sloughi besitzt keinen ausgeprägten Schutzinstinkt, versucht bei Gefahr aber dennoch, seinen Besitzer zu verteidigen. Im Haus sind die Hunde ruhig und sauber; im Freien müssen sie jedoch wegen ihres Jagdtriebes meist angeleint werden.

    Haltung

    Auch heute gibt es nur wenige Sloughis in Deutschland, wo die Hunde sich als freundliche und robuste Familienhunde erweisen. Um ihrem extremen Bewegungsbedürfnis gerecht zu werden, sollte man die Hunde regelmäßig auf der Rennbahn laufen lassen. Sloughis kommen mit dem europäischen Klima meist problemlos zurecht und sind dank ihres kurzen Fells äußerst pflegeleicht.

    Interessante Links zum Sloughi

    Deutscher Sloughi Club e. V.

    Deutscher Windhundzucht- und Rennverband e.V.

    Windhunde in Not


    Steckbrief

    Sloughi F13935553 Mumpitz.jpg
    Rasse Sloughi
    Gruppe Windhunde
    Herkunft Marokko
    Schulterhöhe 61-72 cm
    Gewicht 20-28 kg
    Farben einfarbig gelb, fahlrot, creme, schwarz, gestromt
    Pflegeaufwand gering
    Auslauf hoch

    Themen

    Golden-retriever-teaser.jpg

    Golden Retriever
    Der Golden Retriever zählt zu den gefragtesten britischen Hunderassen.

    Papillon-Hund-teaser.jpg

    Papillon
    Der Papillon verdankt seinen Namen seiner Ohren-Form, ....

    Chow-Chow-teaser.jpg

    Chow-Chow
    Der Chow-Chow ist ein beliebter Wachhund, der in China seinen Ursprung hat.

    Dobermann-teaser.jpg

    Dobermann
    Der Dobermann ist eine sehr intelligente deutsche Hunderasse.